Zurück

Xylem Lowara sichert Geschichte im Orientalischen Museum Lissabon

Referenzland: Portugal

Anwendung: Gebäudetechnik

Bei der Erhaltung der Geschichte im “Museu do Oriente“ in Lissabon, Portugal, ist ITT Lowara mit von der Partie und liefert die wichtigen Klimasysteme, die Tausende von Kunstgegenständen für künftige Generationen erhalten soll. Die Lowara-Pumpen sind das Herz des 20-Millionen Euro Projekts, bei dem ein in den 1930 errichtetes ehemaliges Warenhaus für Stockfisch und Früchte in ein modernes 6-stöckiges Museumsgebäude umgebaut wurde.Heute beherbergt das Museum mehr als 11.000 zum Teil seltene Einzelstücke und Zeugnisse kultureller Beeinflussung der Portugiesen in asiatischen Ländern der letzten 5 Jahrhunderte. Das „Museo do oriente“ wurde offiziell im Mai 2008 eröffnet und konnte bereits im ersten Jahr über 120.000 Besucher verzeichnen. Die Ausstellungsfläche beträgt über 7.000 qm sowie nicht-öffentliche Lagerräume, ein Konferenzsaal für 400 Personen, ein Restaurant und Geschäfte.Die beste SHK-LösungDie Ausschreibung von Fundação Oriente, die den Umbau betreute, gewann Lowara mit ihrem Angebot an umfangreichen Inline-Umwälzpumpen der Baureihe FC. Die Pumpen dieser Baureihe bestehen aus Grauguss mit einem Laufrad aus Edelstahl 1.4404 und verfügen über eine Förderhöhe von bis zu 89 m und eine Fördermenge bis 330 m³/h. Die vielseitig einsetzbare FC-Baureihe eignet sich sowohl für die Heiß- und Kaltwasserzirkulation in Heizungs- und Klimaanlagen als auch für Anwendungen inKühl- und Eisanlagen, Waschanlagen, in der Industrie und der Landwirtschaft.

Höchste Effizienz durch HYDROVAR® Drehzahlregelsystem

Viele dieser FC-Pumpen sind mit dem Drehzahlregelsystem HYDROVAR®3 in 11 kW- und 15 kW-Ausführung ausgerüstet, das die Motordrehzahl automatisch anpasst und dadurch für höchste Wirtschaftlichkeit und Effizienz sorgt. Die im HYDROVAR® eingebauten Mikroprozessoren passen sich automatisch dem Bedarf an, fahren die Pumpenleistung entsprechend herunter und meistern auch starke Schwankungen problemlos. Dadurch sind Energieeinsparungen bis 70 % möglich.

Alle Lowara-Produkte sind bekannt für ihre Zuverlässigkeit und einfache Handhabung, was mit entscheidend war, das Lowara den Zuschlag für das Museum erhielt. So kann auch in Zukunft – dank der Lowara-Pumpentechnik hinter den Kulissen – jahrhundertealte Geschichte erhalten und ausgestellt werden

  • Diskutieren Sie mit!

  • Information Anfordern

    * Required